Österreichische Meisterschaft - U16
02.07.2022 in Klagenfurt
Rang: 7
Personal-Ausfall
v.l. Tobias Kandut, Marco Schurian, Julia Fink, Paul Brandstätter

Vereinsbericht (EV Rottendorf - Seiwald)
Am Ende zu Dritt
Im Vorfeld zur ÖM-U16 schlug der Ausfallteufel bei Rottendorf wieder einmal zu, drei Erkrankte waren zu beklagen, wobei zwei Stammspieler betroffen waren. Dennoch schickte man eine schlagkräftige Truppe ins Rennen, die auch gut in die Meisterschaft hineinstartete. Bis zur sechsten Runde lagen die Tiebelstädter mit sieben Punkten an vierter Stelle, ehe eine unnötige 12:13 Niederlage gegen die Auswahl Tirol jegliche Medaillenträume beendeten. Zudem bahnte sich ein gesundheitliches Problem eines Spielers an, der seit der dritten Spielrunde deutlich geschwächt agierte und drei Runden vor Schluss nicht mehr eingesetzt werden konnte. Rottendorf spielte somit die beiden letzten Spiele gegen Laßnitzthal und Krottendorf in Unterzahl zu Ende.
Die Leistung der Offensivabteilung war an diesem Tag einfach nicht stark genug um in der Meisterschaft vorne mitzuhalten, obwohl sich Paul Brandstätter als zweiter Stockspieler durchaus in Szene setzen konnte. Das Prunkstück war aber die Defensivabteilung mit einem herausragenden Moar, Tobias Kandut. Auf dem schwer zu bespielenden Asphalt in Breitenbach stellte er mit seinen flach und sicher ausgeführten Maßversuchen alle „Wabbler“ in den Schatten.

 Endergebnis folgt 

Österreichische Meisterschaft - U19
25.06.2022 in Klagenfurt
Rang: 8
Formsuche
v.l. Simon Brandstätter, Martin Treffner, Marco Schurian, Paul Brandstätter, Julia Fink

Vereinsbericht (EV Rottendorf - Seiwald)
Alles probiert
Rottendorfs U16-Mannschaft nahm an der ÖM-U19 teil und verkaufte sich tapfer, allerdings unter ihrem Wert. Diese Meisterschaft sollte als Vorbereitung für die in einer Woche stattfindende ÖM-U16 genutzt werden, um noch den nötigen Feinschliff für das eigene Spiel zu gewinnen. Aber des Trainers Diagnose lautete vielmehr, dass ein hartnäckiges Formtief die Mannschaft infiziert hatte. Einzig Julia Fink konnte die Aufgaben auf ihrer Position als Kombiniererin erfüllen. Ohne mannschaftliche Geschlossenheit hat man es in jeder Spielklasse schwer, dennoch gelangen drei Siege  und man hatte sogar ein viertes Spiel bereits eingetütet ehe dieses doch noch aufplatzte und den möglichen sechsten Platz kostete. Jetzt heißt es für Trainer und Spieler die Form zu suchen, brav zu trainieren um beim nächsten Wettkampf wieder mithalten zu können.


      

 Endergebnis folgt 

Landesmeisterschaft - U16
18.06.2022 in Oberglan
Rang: 2
Nicht in voller Stärke
v.l. Noah Trauntschnig, Tobias Kleindienst, Tobias Kandut, Julia Fink, Marco Schurian

Vereinsbericht (EV Rottendorf - Seiwald)
Teilweise zufrieden
Bei den offenen Landesmeisterschaften traten mit Rottendorf und Jersersko zwei Teams im U16-Bewerb an. Rottendorf konnte nicht in Bestbesetzung antreten, zeigte jedoch zu Beginn seine Stärken und befand sich im ersten Spiel klar auf Erfolgskurs, ehe sich die Tiebelstädter durch „man glaubt es nicht“ Fehler selbst um die Früchte ihrer Arbeit brachten. Ab diesen Zeitpunkt zeigte das slowenische Team sein Potential und dominierte fortan die Meisterschaft, während Rottendorf mit seinen jungen Spielern zwar dagegenhielt, aber letztlich auf verlorenen Posten stand.


   

 Endergebnis folgt 

Österreichische Meisterschaft - U14
28.05.2022 in Henning a. Wallersee
Rang: 7
Nicht unser Tag
v.l. Paul Brandstätter, Simon Brandstätter, Julia Fink, vorne: Tobias Kleindienst, Noah Trauntschnig

Vereinsbericht (EV Rottendorf - Seiwald)
Schiefgegangen
Bereits kurz vor der Abfahrt begann der Abwärtstrend an diesem Tag, der Ausfall eines Spielers war zu beklagen. Dennoch war Rottendorf mit 5 Schülern im Gepäck auf der Anfahrt zur Meisterschaft unterwegs, ehe eine „üble Geschichte“ nicht nur das Raumklima im Bus beeinflusste sondern auch die Mannschaftsaufstellung zu Beginn der Meisterschaft. Das Team kam mit den Bedingungen in der Sporthalle nicht richtig zurecht und zeigte sich verunsichert. Folglich setzte es gleich vier Niederlagen am Stück, ehe bis zur Pause zwei Erfolge eingefahren werden konnten. Am Ende blieben die Youngster mit vier Punkten in den hinteren Regionen der Tabelle einbetoniert. Als Draufgabe blitzte es nicht nur beim Mannschaftsfoto, sondern auch bei der Heimfahrt mit dem Vereinsbus, dabei wurden die Tiebelstädter von einem Asfinag-Paparazzi hinterhältig abgelichtet.

 Endergebnis folgt 

Landesmeisterschaft Herren
11.06.2022 in Klagenfurt
Rang: 17
Hat gepasst
v.l. Daniel Smounig, Florian Fink, Daniel Mißbichler, Hannes Müller, Gerhard Grintschacher

Vereinsbericht (EV Rottendorf - Seiwald)
Alles im Grünen
Rottendorfs zweite Mannschaft setzte sich als Ziel den Klassenerhalt, der im besten Fall bereits in der Gruppenphase erreicht werden sollte. Am ersten Spieltag versuchte das Team in der Gruppe Rot einen Top6-Platz zu ergattern, um damit den Sprung in die Meisterrunde zu schaffen. Aber leider kamen die Jungs nicht richtig in die Gänge, rangierte stets im Mittelfeld des 13er-Feldes. Speziell die Niederlage in der achten Spielrunde gegen den Vorletzten, SV Arriach, war der Türschließer für die Meisterrunde und so musste man sich am Ende mit dem achten Platz zufrieden geben.
Am zweiten Tag startete Rottendorf in der Abstiegsrunde, die im Bahnspiel-Modus ausgetragen wurde. Aufgrund der Platzierung vom Vortag begann das Team auf Bahn 2 und lag während der gesamten 7 Spiele immer konstant vorne mit dabei und belegte den zufriedenen 5. Platz, der den ungefährdeten Klassenerhalt bedeutete.

 Endergebnis folgt