2017 CL-Liveticker4

Gruppe A  –  4. Runde
02.September
Punkte
Ergebnis
Kehre
Kehre
Kehre
Kehre
Kehre
Kehre
Durch-
gang
Kehre
Kehre
Kehre
Kehre
Kehre
Kehre
Ergebnis
Punkte
1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
1
9
3
-
3
-
-
3
DG1
-
3
-
3
3
-
9
1
2
25
7
3
3
3
9
-
DG2
-
-
-
-
-
3
3
0
0
6
-
-
-
3
-
3
DG3
3
7
3
-
7
-
20
2
2
13
3
-
3
-
7
-
DG4
-
3
-
3
-
3
9
0
0
13
-
5
3
5
-
-
DG5
5
-
-
-
5
5
15
2
5
TSV Peiting
Michael Lindner, Christopher Schwaiger, Christian Lindner, Mathias Adler, Alexander Vöst
EV Rottendorf Seiwald
Horst Stranig, Andreas Spendier, Alfons Marktl, Markus Wallner, Kevin Kronewetter
5


Durchgang 1:
Breakchancen hüben wie drüben, aber auf gutem Niveau. Am Ende ein gerechtes Unentschieden.
Durchgang 2:
Gegen stark aufspielende Peitinger war für Rottendorf nichts zu holen, da kommt die Pause gerade recht.
Durchgang 3:
Einmal mehr legt Rottendorf nach der Pause einen Gang zu, und startet fulminant ins Spiel.
3.Kehre: Horst Stranig greift sich nach einer Versuchsabgabe an den Oberschenkel, schaut nach einer Verletzung aus.

4. Kehre: Es bestätigt sich Horsti "Emotionale" ist nicht mehr fit, ein Wechsel kündigt sich an.
Die Kärntner gewinnen glatt, aber alles schaut auf Horst Stranig.
Durchgang 4:
Unglaublich, Horsti "Einbein" Stranig spielt weiter! Und wie - Fehlerfrei - aber jeder Versuch schmerzt.

In der fünften Kehre kassiert Rottendorf ein 5er-Break und Peiting nutzt die sich bietende Chance gnadenlos aus.
Durchgang 5:

Horst Stranig gibt auf - Muskelfasereinriß!
Kevin Kronewetter kommt zu seinem erstmaligen Einsatz in der Champions League. 
Rottendorf steht mit dem Rücken zur Wand, startet fulminant und geht mit einer "Fünf" in Führung.

Aber Peiting kontert und zieht auf 13:5 davon, vergibt aber in der 4.Kehre die Vorentscheidung und schreibt statt einer durchaus möglichen 9 nur eine 5.

5. Kehre: Rottendorf beginnt mit einem Fehlversuch, das wars dann wohl.
Unglaublich, Rottendorf baut eine Wabbelsituation auf, Peiting hat Pech bei einem "Aufschlager" und
Markus "Nervenstark" Wallner macht den 5er für Rottendorf.
6.Kehre: Rottendorf braucht eine 5 und baut durch Alfons Marktl wieder eine Deffensivstellung auf.
Aber der Peitinger, Alexander Vöst, haut einen Wabbler der Extraklasse zur Entscheidung für das Heimteam hinten rein.
Der absolute Oberhammer:  Andreas "Utopisch" Spendier knallt den Schuss des Jahres auf das "Parkett".  Peiting hat das Nachspiel durch Michi Lindner, bleibt aber bei seinem schwierigen Massversuch zu kurz und Rottendorf jubelt über einen nicht mehr erwarteten Punktegewinn.