SL-Herren 2024     Infos     News     Videos     Finale     Halbfinale     Viertelfinale     Vorrunde 6     Vorrunde 5     Vorrunde 4     Vorrunde 3     Vorrunde 2     Vorrunde 1

EV Rottendorf Seiwald (K) - ESV Großfeistritz (ST)
Viertelfinale in Steindorf - 29.Juni 2024 - 350 Zuseher
6:2 Heimsieg 
v.l. Günther Stranig, Siegfried Stranig, Andreas Spendier, Horst Stranig, Johann Reischenböck
 
          

Vereinsbericht vom 29.06.2024 (EV Rottendorf Seiwald)
Rottendorf zieht in das Final-Four ein
Ein stimmungsvolles Viertelfinale mit Fans in Höchstform, und einem Heimteam das loslegte wie die Feuerwehr. Nach drei Kehren schien mit der 5:0 Führung im ersten Durchgang bereits eine Vorentscheidung gefallen zu sein, aber Großfeistritz ändert seine Taktik, spielt kurz an und erledigt überforderte Tiebelstädter noch mit 7:5. Rottendorf verstand den Weckruf, versuchte in weiterer Folge konstant zu bleiben und brachte sich mit seiner Routine und Erfahrung in solchen Spielen auf die Siegerstraße. Großfeistritz spielte motiviert und emotional gegen den Favoriten an, musste sich aber am Ende aber doch mit 2:6 beugen. Großfeistritz bestätigte jedoch eindrucksvoll, dass dieser Verein mit seinen Fans eine Bereicherung für die Staatsliga ist.


      


Stimmen zum Spiel
Günther Stranig/Rottendorf:
“Die Stimmung in der Halle war heute grandios. Das Ergebnis sieht klarer aus. Es war ein voller Fight und immer wieder auf Messerschneide. Großes Lob auch an unsere Freunde aus Großfeistritz, die uns jetzt noch als Vorbilder sehen, aber ich bin mir sicher die werden es noch weit bringen. Im Halbfinale warten jetzt altbekannte Gesichter aus Strasswalchen, die wir natürlich gut kennen.”

Jürgen Türk/Großfeistritz:
“Wir hatten unsere Chancen, auch im zweiten Durchgang, aber die Rottendorfer haben immer wieder die entscheidenden Schüsse gemacht. Für uns trotzdem ein riesengroßer Erfolg. Danke an unsere Fans, die uns die ganze Saison immer wieder begleitet haben.” 


Vereinsbericht vom 29.06.2024 (EV Rottendorf Seiwald)
Viertelfinale in Steindorf
Rottendorf wird gegen Großfeistritz (ST) alles abrufen müssen, um bestehen zu können. Die Murtaler schafften in ihrer Gruppe mit 8 Punkten den zweiten Platz und zeigten dabei starke Spiele. Nach dem Einzug in das Viertelfinale wollen beide Teams die Reise fortsetzen, aber nur einer wird es in das Final-Four schaffen. Rottendorf hofft auf den Heimvorteil in Steindorf, wo die Tiebelstädter in der Vergangenheit nur schwer zu bezwingen waren, während Großfeistritz bei ihrem ersten Viertelfinale mit Extra-Motivation punkten wollen. Beide Mannschaften können sich zudem auf ihre Fan-Unterstützung verlassen, somit steht einem spannenden und stimmungsvollen Viertelfinale nichts mehr im Weg.

Spieler vor dem Spiel (EV Rottendorf Seiwald)
Bunter Vogel setzt zur Landung an

Horst Stranig hat sich natürlich dem ihm eigenen Ritual unterworfen und bei speziellen Spielen seinen "Kürbis" in farbenrohe Pracht versetzt. Als Patriot sind es diesmal die Kärntner Farben und die der Heimatgemeinde Feldkirchen - da kann ja fast nix mehr schiefgehen.