2017 Einzel

Landesmeisterschaft - Zielbewerb
Stocksportanlage - Spittal

  27.08.2017

                                   Doppel-Silber für
                                       

                  
Luan Hajdari und Anja Salbrechter

Rottendorfs Zielspieler schafften bei den Landesmeisterschaften insgesamt 8 Medaillen. Großartiger Erfolg für Luan Hajdari, der erstmals Edelmetall sein Eigen nennen durfte, wobei ihm in den Spielklassen U23 und U19 nur wenige Punkte zum ganz großen Wurf fehlten.
Bei der weiblichen Jugend konnte Anja Salbrechter die Erwartungen erfüllen und schaffte in den Spielklassen U19 und U16 jeweils die Silbermedaille.
Auch Florian Fink holt in der U16 Spielklasse, als Dritter, seine erste Medaille im Zielbewerb, knapp vor Teamkollegen Michael Tschaudi. Mit dem zweiten Platz in der U23 Spielklasse komplettierte Julia Sicher den erfolgreichen Spieltag in Spittal.
Zudem erreichten erreichten Kevin Kronewetter im Herrenbewerb und Manuela Gamsler in der Damenklasse jeweils den dritten Platz und qualifizierten sich für die Staatsmeisterschaften in Marchtrenk (OÖ).

   Julia Sicher gratuliert der Siegerin           "Silberlady"  Anja Salbrechter         Luan Hajdari und Florian Fink strahlen

Ergebnislisten:   Herren  -  Damen  -  U23m  -  U23w  U19m  -  U19w  -  U16m  -  U16w

Österreichische Meisterschaft - Zielbewerb
Eissportanlage - Marchtrenk

  29.01.2017

                       Bronze für Anja Salbrechter

                                    im U19 und U16 Bewerb!

                              Kerstin Müller  mit starker Leistung im Damenbewerb


Toller Erfolg für Anja Salbrechter bei den österreichischen Ziel-Meisterschaften in Marchtrenk. Erstmals in ihrer Karriere schaffte Anja den Sprung auf das Podest und das gleich zweimal. Sowohl in der U16 (Bild oben) als auch in der U19 Spielklasse (Bild unten) durfte sich Rottendorfs Nachwuchsspielerin über die Bronzemedaille freuen. Zudem gelingt ihr mit 250 Punkten ein persönlicher Rekord.


Kerstin Müller zeigte in der Damenklasse ihr Potential, schaffte mit 293 Punkten den Einzug in die Finalspiele und erreichte im Feld der besten neun Spielerinnen den guten siebenten Rang.

Im Damen-Mannschaftsbewerb hielt Kärnten mit Kerstin Müller (95 Punkte auf Bahn-2) lange gut mit, musste sich aber schlussendlich mit Rang 6 zufriedengeben.

In der U23 Spielklasse, ihrem bereits dritten Bewerb an diesem Tag, kam die Rottendorferin leider nicht mehr an ihre starken Tagesleistungen heran.

Medienbericht vom 31.01.2017 (Kleine Zeitung - Kärntner Sport Seite 46)
Kärntner räumten ab